Portraits

Nicht nur das Aussehen, sondern auch das innere Wesen, das jeweils Individuelle also so authentisch wie möglich auf Bild zu bringen: Darum geht es mir. Auf der Basis meiner in vielerlei Hinsicht geschulten Wahrnehmung.

Dazu lerne ich die betreffende Person am liebsten nicht nur über ein Foto, sondern auch persönlich kennen. Sei es für ein klassisches Gesichtsporträt. Oder sei es für ein Porträt, mit dem ich eine Geschichte erzähle: Jene, die Sie über die/ den Betreffende/ n erzählen möchten – vielleicht sogar über sich selbst. Zum Beispiel im Zusammenhang mit Hobby oder Beruf. Und/ oder anlässlich Hochzeit, Geburtstag, Jubiläum.

Wie früher die alten Meister stelle ich meine Öl- und Eitemperafarben aus Naturmaterialien und Edel- oder Halbedelsteinen selbst her. Mit diesen Farben kann ich den Ausdruck am besten modellieren, mithilfe von Pinsel und Spachtel, in einer Mischung aus realistischer Abbildung und Abstrahierung.

Auf einem eigens für das Porträt selbstgebauten und mit einer passenden Leinwand selbstbespannten Bilderrahmen male ich das Porträt in vielen Schichten, dünnen wie dicken, vom Innersten nach außen sozusagen. Ganz so, wie auch ein menschliches Wesen vielschichtig ist.

Portraits

Not only the appearance, but also the inner being, to bring the individual into the picture as authentically as possible: That’s what it’s all about. On the basis of my perception, which has been trained in many respects.

In addition, I prefer to get to know the person concerned not only through a photo, but also personally. Be it for a classic face portrait. Or for a portrait with which I tell a story: Those you would like to tell about the person(s) concerned – perhaps even about yourself. For example in connection with hobby or profession. And/ or on the occasion of a wedding, birthday or anniversary.

Like the old masters, I make my oil and egg tempera colours myself from natural materials and precious or semi-precious stones. With these colors I can model the expression best, with the help of brush and spatula, in a mixture of realistic illustration and abstraction.

I paint the portrait in many layers, thin as well as thick, from the innermost to the outermost, so to speak, on a picture frame that I have built myself especially for the portrait and which I cover myself with a suitable canvas. Just as a human being is multi-layered.